4. Dezember 2020

Wonderful Copenhagen

Kopenhagen ist die gleichermaßen moderne wie charmante Hauptstadt Dänemarks. Das kleine Königreichs ist Deutschlands nördlicher Nachbar und Køpenhavn, zu Deutsch „Hafen der Kaufleute“, ist keinesfalls so nüchtern und streng, wie man hier klischeehaft erwarten könnte.

Kopenhagen ist genau das Gegenteil. So leicht, harmonisch und gelassen wie der alte Danny Kaye-Song „Wonderful Copenhagen“ aus dem Film „Hans Christian Andersen“ von 1952 vermittelt sich die Metropole am Øresund: Lachend – wie im altmodisch-charmanten „Tivoli“-Vergnügungspark, glänzend – wie beim Besuch der Hafencity oder des berühmten Opernhauses oder pulsierend – wie in den Clubs und Cafés der Szeneviertel Nørrebro oder Vesterbro.

Wer nach Kopenhagen kommt, sollte unbedingt neben der berühmten „Kleinen Meerjungfrau“ an der Hafeneinfahrt
die königliche Stadtresidenz Amalienborg besuchen. Dieses schönste Rokokoschloss der Welt besteht aus vier baugleichen Palais. An den Wochenenden gibt es hier mittags geführte Besichtigungstouren. Den täglichen zeremoniellen Wachwechsel um 12 Uhr sollte man nicht versäumen.


Strøget heißt die kilometerlange Shoppingmeile in Kopenhagens Zentrum. Als kunterbunte Mischung aus edlen Kaufhäusern, luxuriösen internationalen Designerboutiquen sowie Bars, Cafés und Straßenkünstlern lässt die Strøget keine Wünsche offen.
Statens Museum for Kunst, die dänische Nationalgalerie, verfügt über eine international einmalige Kunstsammlung mit Werken aus den vergangenen 700 Jahren. Auch architektonisch ist die Nationalgalerie in ihrer Verbindung des altehrwürdigen Gebäudes mit einem futuristischen Neubau durch einen lichtdurchfluteten Skulpturengang einmalig. Nyhamn ist der romantische Hafen am Kanal zum Kongens Nytorv im Herzen der Stadt. Was kann schöner sein, als hier auf der Sonnenseite in einem der Restaurants vor bunten Giebelhäusern zu sitzen und auf die alten Holzsegler am Kai zu schauen?
Der berühmte Freistaat Christiana ist immer noch ein Sammelbecken alternativer Lebensformen. Eine
Touristenattraktion ist das basisdemokratische Christiana mit seinem Leben jenseits des Gurbürgerlichen und den phantasievollen Häusern allemal.
Kopenhagens Architektur erkundet man am besten via Hafenrundfahrt von Nyhavn oder Gammla Strand.


Parks, Kirchen, Museen, Schlösser, die pulsierende City und das Meer – Kopenhagen ist schön.
Wonderful Copenhagen eben.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.