21. Oktober 2021

5 zu vermeidende Fehler für noch mehr Spaß am Camping

Wer träumt heutzutage nicht von Entschleunigung, Erholung, Reisen, Spaß, neuen Orten und dem wunderbaren Gefühl der Freiheit? Auch wenn ein Luxusurlaub in einem schönen Hotel für viele tolle Erinnerungen und Erfahrungen sorgen kann, so ist es häufig doch der Wunsch der Flexibilität und der Unabhängigkeit, der Reise-Fans besonders bewegt. Wer selber schon einmal campen war und zum Prasseln der Regentropfen auf dem Wohnwagenfenster gemütlich eingeschlafen ist und nach dem Aufwachen schon gespannt war welchen neuen Campingplatz und Badesee er heute entdecken wird, der wird das Camping in sein Herz geschlossen haben. Doch Camping bietet wie viele andere Reise-Formen auch nicht nur Vorteile. Damit das eigene Campen zukünftig noch mehr Spaß und Freude machen wird, sollten diese gravierenden Camping-Fehler unbedingt vermieden werden:

Zeitdruck und mangelnde Vorbereitung

Eigentlich könnte der wichtige Termin auch nach dem geplanten und wohlverdienten Urlaub stattfinden, aber man wird den sicher auch noch kurz vor dem Camping-Urlaub irgendwie wahrnehmen können? – Lieber nicht! Damit Camping auch wirklich zu der gewünschten Erholung, Entspannung und Freiheit führen kann, ist es sehr wichtig, dass Zeitdruck vermieden wird! Wer nur wenige Tage Zeit hat um alles Wichtige zu planen, zu packen, zu recherchieren und zu prüfen, der wird schnell feststellen müssen, dass der Stress zukünftig eher im Vordergrund der Reise stehen wird und nicht der Spaß. Werden wichtige Gegenstände, Equipment, Materialien und Kleidungsstücke vergessen, weil man unter erheblichem Zeitdruck steht, dann können die negativen Emotionen während des wohlverdienten Urlaubs langfristig überwiegen. Aus diesem Grund sollte man stets genügend Zeit einplanen um auch wirklich ruhig und voller Vorfreude in den Camping-Urlaub starten zu können.

Zu geringe Auswahl und mangelnde Alternativen

Wer über einen längeren Zeitraum Freude am Camping haben möchte, der sollte versuchen generell für möglichst viel Auswahl zu sorgen. Werden beispielsweise lediglich zwei T-Shirts und zwei Hosen mit in den Urlaub genommen, dann kann das schnell dazu führen, dass man verhältnismäßig viel Zeit damit verbringen wird die vorhandene Kleidung reinigen zu müssen. Dadurch, dass man während des Campings häufiger in der Natur unterwegs ist, könnten so bereits unerwartete Regenschauer dafür sorgen, dass lediglich eine Hose und ein T-Shirt genutzt werden kann, da die eben getragene Kleidung erst einmal trocknen muss.

Auch wenn heutzutage beispielsweise eine kleine Waschmaschine diese nötigen Reinigungen erheblich erleichtern kann (und so trotzdem für möglichst Unabhängigkeit während des Urlaubs sorgen kann), ist es wichtig dass möglichst viele Alternativen eingeplant werden damit man auch wirklich die vielen Vorteile des Campings genießen kann.

Langeweile und fehlende Freizeitgestaltung

Wer in den Camping-Urlaub fährt, der wünscht sich meist Ruhe, Erholung und viele schöne Erinnerungen. Dabei wird zu Beginn des Urlaubs dem Wort „Langeweile“ absolute keine Bedeutung geschenkt. Im Gegenteil, schließlich soll die Entspannung ja ganz im Fokus stehen. Wenn man allerdings plant länger auf dem selben Campingplatz zu bleiben, dann sollte man sich besser vor dem Urlaub Gedanken machen, welche Freizeitaktivitäten möglich sind und wie genau man seine Freizeit verbringen möchte.

Welche Sehenswürdigkeiten befinden sich in der Nähe des Campingplatzes? Welche Aktivitäten bietet der Campingplatz an? Können beispielsweise Fahrräder gemietet werden? Welche Bücher wollte man immer schon mal in Ruhe lesen und welche sportlichen Aktivitäten und Möglichkeiten bietet die Region? Je mehr man sich bereits vor dem Urlaub mit den wichtigen Themen Freizeit und Aktivitäten beschäftigt hat, desto mehr wird man den Camping-Urlaub genießen können.

Keine Ordnung halten

Werden mehr Gegenstände, Materialien, Kleidung und Equipment mitgenommen, als vielleicht sogar auf den ersten Blick benötigt werden (Ersatz), dann kann das schnell dazu führen, dass eine Unordnung entsteht und dass oft Zeit eingeplant werden muss um in dem Chaos den gewünschten Gegenstand finden zu können. Wird der Dosenöffner beispielsweise in einem Koffer verstaut, der sich wiederum unter mehreren anderen Koffern im Kofferraum des Autos befindet, dann wird man sich schnell ärgern, dass man so unstrukturiert gepackt hat.

Zudem würde man so häufig überhaupt nicht mehr wissen, wo sich welcher Gegenstand befindet. Aus diesem Grund sollte man wenn möglich ein praktisches Camping-Notizbuch nutzen, welches einem nicht nur vor dem Urlaub die anfallende Arbeit erleichtern wird (Checklisten, Packlisten, Routen und Notizen), sondern auch während des Urlaubs wird man sich über dieses hilfreiche Buch freuen. So wird man zukünftig nicht nur viel Zeit sparen können, sondern man wird den Camping-Urlaub auch viel mehr genießen können.

Unbekannte Campingplätze können für unerwünschte Überraschungen sorgen

Manchmal möchte man sich im Leben gern überraschen lassen und auch während des Camping-Urlaubs freut man sich sicher hin und wieder über schöne Überraschungen. Ein Bereich, bei dem man allerdings lieber auf Überraschungen verzichten sollte, lautet: „Die Wahl des Campingplatzes“.

Jeder Campingplatz weist individuelle Ausstattungen und Möglichkeiten auf (z.B. in den Bereichen Sanitär, Technik, Kochen und Freizeit, Waschen) und zudem auch in Bezug auf regionale Gegebenheiten. Während man auf dem einen Campingplatz nur wenige Meter von dem idyllischen Badesee entfernt campen kann, muss man bei dem anderen wiederum 10 Minuten mit dem Fahrrad fahren um in diesem baden zu können. Damit einem der Camping-Urlaub auch wirklich viel Freude und Erholung bereiten kann, sollte man sich, bevor man sich für einen Campingplatz entscheidet, umfassend über diesen informieren. Im Internet gibt es mittlerweile einige sehr hilfreiche Camping-Portale, die dabei helfen sich einen Überblick über den jeweiligen Campingplatz zu verschaffen.

Auch das Feedback, die Bewertungen und die Meinungen anderer Camping-Fans können häufig sehr hilfreich sein. So wird man zukünftig noch leichter genau den Campingplatz finden können, auf dem man sich wohlfühlt und auch wirklich seinen wohlverdienten Urlaub genießen kann.

Werden all diese gravierenden Fehler vermieden, dann werden die Chancen auf einen einzigartigen, erholsamen und schönen Campingurlaub ganz erheblich steigen. Viel Spaß!

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.